Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Erlöserkirche von innen
Apostelkirche von innen

Diakonin Birgit Görmann verabschiedet sich

Liebe Gemeinde,

„Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.“
Heißt es in Prediger 3.

Nach fast sieben Jahren ist meine Zeit als Hauptamtliche in der Kirchengemeinde Rosenheim im Mai zu Ende gegangen.
Und so kann ich auf vieles Schöne zurückblicken, auf viele großartige Menschen und bewegende Gespräche, auf besondere Erlebnisse und manche Herausforderung.

Sieben, das ist die biblische Zahl der Vollkommenheit.
Hier ein paar Zahlen, die meinen Dienst in 7 Jahren vollkommen und manchmal auch spannend gemacht haben:

  • 3 Kirchen – 1 Gemeinde
  • 1 neue Kantorin, ein neuer Kantor, 1 neue Pfarrerin, 1 neuer Pfarrer, 1 Vikarin, 1 Vikar. Nichts ist in Rosenheim so beständig wie der Wechsel. Jedenfalls unter den Hauptamtlichen hier.
  • 54 Jugendausschusssitzungen mit 15 verschiedenen Jugenddelegierten und 10 verschiedenen Erwachsenenvertretern
  • 7 mal Mentorenkurs mit insgesamt 139 Jugendlichen
  • 43 Mitarbeiterkreise
  • 200 Hauskreisabende für junge Erwachsene
  • 14 Mini-Kochkurse für Kinder mit insgesamt 180 Teilnehmern
  • 10 Kirchenübernachtungen mit 190 Kindern
  • 24 KonfiKids in 3 Kursen
  • 35 Zwegerlgottesdienste
  • 1 umfassende Sanierung und Renovierung des Café Regenbogen
  • 7 Bewerbungsverfahren für die Stelle der Freiwilligen im Sozialen Jahr bei der Gemeindejugend mit insgesamt 23 Bewerbern
  • 8 Gottesdienste an Heilig Abend
  • 33 Gottesdienste für Erwachsene, darunter 2 mal Osternacht
  • Und noch vieles mehr

Die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, aber auch mit den Familien, hat mich immer sehr begeistert und es war schön zu sehen, wie in den letzten sieben Jahren aus Kindern Jugendliche und aus Konfirmanden junge Erwachsene geworden sind. Es hat mir viel Freude gemacht, wie etliche Familien über die Jahre die Angebote der Gemeindejugend als festen Bestandteil ihrer Freizeit genutzt haben, wie die Teilnehmerzahlen gewachsen sind und neue Aktionen gut aufgenommen wurden.

Ganz besonders den ehrenamtlichen Jugendleitern möchte ich danken. Ohne sie wären all die Angebote nicht möglich gewesen. Und auch für die wunderbare Zusammenarbeit im pastoralen Team aller drei Kirchen und mit allen anderen Haupt- und Nebenamtlichen in der Kirchengemeinde bin ich sehr dankbar.

Für all die guten Erfahrungen und wunderbaren Momente möchte ich mich bei Euch und Ihnen allen ganz herzlich bedanken. Danke, dass Ihr, dass Sie meinen Weg in Rosenheim begleitet haben.

Seit Juni bin ich Fundraiserin im Verwaltungsstellenverbund der Dekanate Rosenheim, Bad Tölz und Traunstein. Wir werden uns also vielleicht immer mal wieder über den Weg laufen, worauf ich mich sehr freue.

Ich blicke gerne auf die Zeit als Gemeindediakonin in Rosenheim zurück. Es war ein schöner Dienst und ich habe den Eindruck, dass vieles gewachsen ist.

Der Gemeinde und vor allem der Jugendarbeit, wünsche ich weiterhin so viele Engagierte mit Kreativität und Herz. Ich bin gespannt, wie alles weiter wächst und gedeiht und sich verändert.

Ihre
Diakonin Birgit Görmann

| Stand

Gemeinde von A bis Z

: