Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Posaunenchor braucht Verstärkung!

Im Jahre 2019 feierte der Posaunenchor an der Erlöserkirche sein 65jähriges Bestehen. Doch für das kirchliche Blechbläserensemble gehören die rosigen Jubiläumszeiten der Vergangenheit an: Das Ensemble sorgt sich akut um sein Fortbestehen, da die Spielfähigkeit mittelfristig aufgrund zu weniger aktiver Mitspielender gefährdet ist. Daher wirbt der Posaunenchor unter passionierten Blechbläserinnen und Blechbläsern mit Vorkenntnissen auf Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Posaune, Euphonium, Tenorhorn oder Tuba um neue Mitglieder.

„Noch vor zweieinhalb Jahren, als ich als Dekanatskantor nach Rosenheim kam, fand ich im Posaunenchor an der Erlöserkirche ein gut besetztes Ensemble mit fast 20 Bläserinnen und Bläsern vor. Eine musikalisch fruchtbare Zukunft schien nicht in Gefahr.“ schildert der musikalische Leiter Johannes Eppelein seinen Eindruck vom Posaunenchor im Herbst 2017. Stand heute gilt es zu konstatieren, dass die Zahl der verlässlich Aktiven bis Mitte des Jahres auf etwa die Hälfte schrumpfen wird. „Dadurch, dass wir in den letzten Jahren kaum Kinder und Jugendliche an das Mitspielen heranführen konnten, erhöhte sich der Altersdurchschnitt jährlich um ein Jahr. Altersbedingt haben nun gleich mehrere jahrzehntelange Mitglieder ihren ‚Bläserruhestand‘ angekündigt.“, konstatiert Chor-Obfrau Beate Michael.

Eine über lange Jahre existenzsichernde Fluktuation stellte sich im Posaunenchor über die Technische Hochschule ein, da regelmäßig immer wieder gut ausgebildete, junge Bläserinnen und Bläser, v.a. aus Baden-Württemberg und Mitteldeutschland, also Gegenden, wo Posaunenchöre noch fester Bestandteil fast jeder Kirchengemeinde sind, zum Posaunenchor stießen. In den letzten sieben Jahren wartete man aber nun vergebens auf Zulauf aus dieser Richtung. Für März und September dieses Jahres stehe nun auch noch der beruflich bedingte Wegzug zweier jüngerer Bläser an. „Spätestens im Herbst werden wir wohl die nötige ‚kritische Masse‘ unterschreiten, um weiter effektiv wöchentlich proben und mit musikalischem Anspruch auftreten zu können.“, ordnet Tubist Thomas Pummerer die Zukunft des Posaunenchores realistisch ein.

Laut Auskunft von Dekanatskantor Johannes Eppelein sind Posaunenchöre eine zentrale Säule der evangelischen Kirchenmusik. Aus der Stadtpfeifer-Tradition der Barockzeit entstehen ab Mitte des 19. Jahrhunderts v.a. in evangelisch-pietistischen Zentren Deutschlands erste Posaunenchöre, die in Gottesdiensten und zu anderen missionarischen oder diakonischen Zwecken das protestantische Liedgut pflegen. „Heute spielen Posaunenchöre ein breit gefächertes Repertoire von barocker Instrumentalmusik, über Bearbeitungen aus Romantik, Sinfonik und Filmmusik bis hin zu Pop, Jazz und Gospel der Gegenwart. Geblieben ist allerdings die Heimat unter dem Dach der Kirche, das Mitwirken in Gottesdiensten, die Pflege des kirchlichen Liedgutes und das Musizieren zum Lobe Gottes.“, so Eppelein weiter.

Ab dem 6. März bereitet sich der Posaunenchor auf seinen musikalischen Jahreshöhepunkt „Pfarrhofserenade“ vor, ein Open-Air-Konzert, das am Sonntag, 24. Mai um 17 Uhr im Garten neben der Erlöserkirche stattfinden wird. Dazu findet vom 8.-10. Mai auch ein Probenwochenende in Waldkraiburg statt. Dazu lädt der Posaunenchor nun alle leidenschaftlichen Blechbläser und –bläserinnen herzlich ein, sich dem Ensemble anzuschließen.

„Wir sind wirklich ein sympathischer und sehr offener Haufen. Das Miteinander von Jung und Alt, Evangelischen und Nicht-Evangelischen, musikalisch Erfahrenen und Unerfahreneren macht für mich den ganz besonderen Reiz aus. Und es ist immer wieder erstaunlich, was aus dieser Synthese erwachsen kann.“, schildert Janek – mit 15 Jahren Chorjüngster – seine Erfahrungen mit dem Posaunenchor.

Wenn Sie mitspielen möchten, können Sie jederzeit freitags um 20 Uhr (außerhalb der Schulferien) einfach einmal zur Probe im evang. Gemeindehaus der Erlöserkirche, Königstraße 23 vorbeikommen. Falls Sie vorab Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit Chorleiter Johannes Eppelein (johannes.eppelein@elkb.de oder Telefon 08031 2071-19) auf. Für das Mitspielen und Notenmaterial fallen keine Kosten an. Die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores an der Erlöserkirche freuen sich auf Sie!

Nachricht an Johannes Eppelein






Wir tun nichts ohne Ihre Einwilligung

Für die Bearbeitung benötigen wir Ihren Namen, die Angabe zum Alter und eine e-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@rosenheim-evangelisch.de widerrufen.

| Stand

Gemeinde von A bis Z

: