Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Ansprechpersonen – wir sind für Sie da

Erlöserkirche

Apostelkirche

Versöhnungskirche

Kirchengemeinde

Chorwochenende mit Musicalaufführung als Höhepunkt

Vom 12.-14. November verbrachten die „Apostelsingers“, unser Jugendchor, ein intensives Wochenende im Nepomuk-Huber-Haus in Marwang bei Grabenstätt. Kurz vor dem neuen Lockdown waren es so nochmal zweieinhalb Tage, wo alle Konzentration auf dem Singen, Schauspielen und dem Chor liegen konnte.

Angeleitet wurden die 14 „Apostelsingers“ (zwei mussten krank zu Hause bleiben) nicht nur von Kantor Johannes Eppelein, sondern auch von der Sopranistin Ramona Laxy (Einzel- und Gruppenstimmbildung) und Regisseurin Doris Heinrichsen (szenische Improvisation und Sprechgestaltung). Im Mittelpunkt des Wochenendes stand die Erarbeitung und szenische Umsetzung des einstündigen Musicals „Leben ist Geschenk(t)“, das am Sonntagnachmittag zum Abschluss und als Höhepunkt in der Apostelkirche uraufgeführt wurde: So lernte manch eine von Freitag bis Sonntag noch seitenweise Text auswendig, für die teils mehrstimmigen Lieder wurden Choreographien einstudiert, die Stimmen wurden einzeln und in der Gruppe „geschliffen“ und in der szenischen Improvisation bewies die Chorgemeinschaft nicht nur spontane Kreativität, sondern auch, dass man sich gegenseitig vertrauen und aufeinander verlassen kann.

Das Musical schrieb der Chor in Videokonferenzen während des ersten Lockdowns 2020, im Sommer 2021 folgten noch die passenden Songs von Johannes Eppelein. Die Handlung dreht sich um einen behinderten Jugendlichen, der seinen mit allerhand ernsthaften Sorgen und Problemen beladenen Altersgenossen Zufriedenheit und Gelassenheit beibringt: Das Leben ist ein Geschenk, nimm es (und Dich) an und mach was draus! – Die etwa 60 Zuhörerinnen und Zuhörer in der Apostelkirche waren begeistert von der Darbietung der Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren.

Erschöpft, aber beseelt und glücklich ging somit ein vielen unvergessliches Chorwochenende zu Ende! Ein Beweis für die hohe Moral der Gruppe war auch, dass die beiden krankheitsbedingt am Wochenende fehlenden Mädels zur Aufführung am Sonntag unter den Zuschauern waren, um mit ihren Jugendchorfreunden mitzufiebern.

| Stand