Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Erlöserkirche von innen
Apostelkirche von innen

Abschied von Diakonin Görmann

Am letzten Sonntag verabschiedete die Gemeinde Diakonin Birgit Görmann im “Anderen Gottesdienst” in einer gut besuchten Apostelkirche.

Passend zum Thema “Wie Jesus mir, so ich Dir” predigte Diakonin Görmann noch ein letztes Mal als Hauptamtlich in der Gemeinde, bevor sie von Pfarrerin Rosemarie Rother von ihrem Dienst entpflichtet und für den weiteren Weg gesegnet wurde.

Kurz davor wurde ein liebevoll gestaltetes Video vom Hauskreis für junge Erwachsene eingespielt, den Birgit Görmann mit gegründet und über viele Jahre geleitet hatte. Dabei wurde das Bibelwort aus Prediger 3 “Alles hat seine Zeit” kreativ umgesetzt und eingesprochen. Und auch ein kleine Ansprache von Rosemarie Rother folgte, die sich für die Zusamemnarbeit und das Engagement in der Gemeinde bedankte.

Nach dem Gottesdienste gabe es einige Grußworte von Wegbegleitern, allen voran von ehemaligen Jugendleitern, die sich herzlich für die gemeinsame Zeit bedankten. Dazu überreichten sie einen Kaktus, stellvetretend für die kleinen Stacheln, die die Jugendarbeit manchmal mit sich bringt.

Auch die aktuellen Jugendleiter bedankten sich mit einem Rosenstrauch, der mit guten Wünschen der Jugendlichen behängt war. Für das Jugendwerkt sprach Annabell Keilhauer, die eine Sanduhr und Postkarten mit motivierenden Sprüchen übergab.

Einen ganz persönlichen Dank sprach Hans Georg Hunger und übergab sichtlich gerührt einen Geschenkkorb. Auf ihn folgte Wilfried Pietschner, der einen Gruß vom Vorsitzenden der Evangelischen Allianz Rosenheim, Pastor Thomas Scherer verlas.

Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, Bernd Vierthaler, hob die Vielseitigkeit der Aufgabenfelder hervor und bedankte sich herzlich für den Dienst in Rosenheim. Zu guter Letzt überbrachte der 2. Bürgermeister Anton Heindl in seiner Ansprache die Grüße der Stadt Rosenheim und von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Er betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen den Konfessionen, aber auch zwischen den Religionen sei. Als Geschenk überreichte er einen Bildband.

Diakonin Görmann bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen und vor allem bei den Jugendlichen und dem pastoralen Team für die Begleitung auf dem gemeinsamen Weg, die gute Zusammenarbeit und das Engagement. Sie lud herzlich zu einem persönlichen Abschied bei Sekt und Häppchen ein.


| Stand

Gemeinde von A bis Z

: