Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Posaunen üben wieder gemeinsam!

der Posaunenchor probt

Die beiden Posaunenchöre der Erlöser- und Versöhnungskirche waren in den zurückliegenden Monaten, in dieser stillen Corona-Zeit wohl die vernehmlichsten Botschafter unserer Kirche. Gegen Widerstände und rechtlich zum Teil im Graubereich waren geistliche Bläserklänge über Wochen allabendlich um 19 Uhr vor dem Portal der Erlöserkirche zu hören, 14tägig engagierten sich die insgesamt etwa 25 Aktiven beider Ensembles in sechs Altenpflegeeinrichtungen in und um Rosenheim sowie im Klinikum und in der „gottesdienstlosen“ Zeit traf man sich zwischen Ostern und Pfingsten jeden Sonntag um 10 Uhr an der Apostelkirche zu einer spontanen Bläserandacht. Seitdem Gottesdienste wieder möglich sind, sind die Bläserinnen und Bläser für Freiluftgottesdienste heiß begehrt. So gestalteten wir am 21. Juni sogar in der Nachbargemeinde einen Gottesdienst im Freien vor der Heilig-Geist-Kirche in Haidholzen.

Nichtsdestotrotz darf nicht vergessen werden, dass unser Probenwochenende und unser Jahreshöhepunkt, die „Pfarrhofserenade“ im Mai abgesagt werden musste. Außerdem war es uns über 14 Wochen nicht möglich, wöchentlich zu proben. Auch Blasinstrumente standen ähnlich wie Sänger lange im Verruf, aufgrund der vermuteten hohen Aerosol-Verbreitung beim Spielen ein gravierendes Infektionsrisiko in sich zu tragen. Seit dem Ende der Pfingstferien ist Probenarbeit von Bläserensembles nun aber wieder erlaubt, wenn man ein Hygienekonzept entsprechend der Gegebenheiten vor Ort anfertigt und die Zwei-Meter-Abstandsregel einhalten kann. Außerdem sollen Proben möglichst im Freien stattfinden.

Aufgrund dieser Vorgaben machte Hans Schwab, Posaunist im Erlöserkirchenposaunenchor, kurzerhand das Angebot, die Proben bei ihm durchzuführen. Er wohnt abgelegen, so dass unser manchmal auch etwas lauteres Spielen keine Nachbarn stört. Sein Hof ist ausreichend groß zur Einhaltung der Mindestabstände und für Schlechtwetter ist eine Überdachung und „Flutlicht“ vorhanden. Vielen Dank, lieber Hans, für Deine pragmatische Hilfe!

So war die Erleichterung bei allen Aktiven groß, dass wir am 19. Juni wieder unsere wöchentlichen Proben aufnehmen konnten. Zur großen Freude war zu hören, dass wir nicht 14 Wochen tatenlos gewesen waren. Der „Ansatz“ und die (musikalische) Stimmung waren vielleicht sogar besser als vor der Krise!

Die Bläserinnen und Bläser der beiden Rosenheimer Posaunenchöre proben derzeit gemeinsam jeden Freitag von 19 bis 20.30 Uhr bei Hans Schwab, Brunnholzstraße 52, Rosenheim.
Interessierte Bläserinnen und Bläser sind gerne eingeladen, zum Mitspielen vorbeizukommen.

| Stand

Gemeinde von A bis Z

: