Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Erlöserkirche von innen
Apostelkirche von innen

Archiv | Dieser Artikel ist abgelaufen und wurde archiviert

Für aktuelle Informationen hier klicken oder den Kalender aufrufen.

Veganer vs. Fleischfresser

Gesprächsrunde im Jugendcafé

Bei “HÄ?! DIE Gesprächsrunde für junge Leute” wurde kontrovers diskutiert als Franziska Stocker, die vegan lebt und sich bei Animals United engagiert, und das Ehepaar Finsterwalder von der Simsseer Weidefleisch e.G. ihre Arbeit vorstellten.

Franziska Stocker lebt seit 2 1/2 Jahren vegan und ernährt sich nicht nur vollkommen ohne tierische Produkte, sondern verzichtet auch bei Kosmetikartikeln, Kleidung usw. auf jegliche Art von tierischen Bestandteilen, wie etwa Wolle. Sie leitet die Aktionsgruppe Chiemgau mit, die unter anderem eine Demo gegen Tiere im Zirkus und Häutungsaktionen gegen Pelz veranstaltet. Sie organisiert auch den veganen Mitbringbruch, der monatlich in der Apostelkirche stattfindet.

Maria und Rudolf Finsterwalder haben die Genossenschaft “Simsseer Weidefleisch” gegründet, die inzwischen gut 100 Mitglieder hat. Grundgedanke ist ein glückliches Leben der Tiere, auf das eine stressfreie Schlachtung in einem angemessenen Alter folgt. Die Tiere stammen von Biobauern aus der Region, die entsprechende Auflagen erfüllen. Verkauft wird das Fleisch in der eigenen Metzgerei und im Salettl mit Biergarten, in dem es zubereitete Gerichte gibt.

Der Grundgedanke beider Philosophien ist, Leid der Tiere zu vermeiden und Wissen an die Mitmenschen zu vermitteln, die nicht Bescheid wissen oder keinen Bezug zu den “Nutztieren” haben.

Gesprächsrunde im Jugendcafé Gesprächsrunde im Jugendcafé

| Stand

Gemeinde von A bis Z

: