Evang.-Luth. Kirche Rosenheim

Erlöserkirche von innen
Apostelkirche von innen

Archiv | Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Für aktuelle Informationen hier klicken oder den Kalender aufrufen.

Sonntag, 8. Juli 2018
19.30 Uhr

Erlöserkirche
Königstraße 23
83022 Rosenheim
Parkplätze vorhanden

Chorkonzert "Evensong"

Chorvesper mit Musik aus England des 19. und 20. Jahrhunderts
Werke von Stanford, Stainer, Rutter, Chilcott, Dobrogosz u.a.

Chor an der Erlöserkirche
Christiane Bettger, Orgel
Johannes Eppelein, Leitung

Nach der “Markuspassion” von Reinhard Keiser und einem Kantatengottesdienst bildet das Chor- und Orgelkonzert unter dem Motto “Evensong” den dritten Jahreshöhepunkt des Chores an der Erlöserkirche. Dazu hat Dekanatskantor Johannes Eppelein ausschließlich Werke des 19. und 20. Jahrhunderts ausgewählt.

Am Sonntag, 8. Juli um 19.30 Uhr verschreibt sich der Chor an der Erlöserkirche ganz der musikalischen Tradition des „Evensong“, dem anglikanischen Abendgebet („Vesper“). Dort nimmt die Kirchenmusik, insbesondere die Chor- und Orgelmusik, eine gewichtige Position ein. Dementsprechend vielfältig und reichhaltig sind die Kompositio-nen („Hymns“, „Anthems” etc.), die in diesem Zusammenhang entstanden. Außerdem haben gleich zwei neutestamentliche Lobgesänge („Cantica“) ihren festen liturgischen Platz im „Evensong“ oder „Evening Prayer“. Zum einen der Lobgesang der Maria („Magnificat“), zum anderen der Lobgesang des Simeon („Nunc dimittis“), die beide üblicherweise mit großen Chorkompositionen ausgeführt werden. Die Anordnung der im Konzert zur Aufführung gelangenden Werke entspricht weitestgehend der in der anglikanischen Agende (dem „Common Book of Prayer“) festgelegten Reihenfolge für den „Evensong“.

Zu hören sind u.a. Werke von Charles Villiers Stanford („Magnificat und Nunc dimittis in C”, op. 115), John Stainer (Anthem „God so loved the world”), John Rutter (u.a. Anthem „O be joyful”) und Steve Dobrogosz („Kyrie”). Die Begleitung des Chores übernimmt Rebekka Höpfner (Klavier) und Christiane Bettger (Orgel). Letztere wird außerdem solistisch an der Simon-Orgel der Erlöserkirche zu hören sein, u.a. mit der ebenso anspruchs- wie klangvollen, aber selten dargebotenen „Fantasie und Toccata in d-Moll“, op. 57 von Charles Villiers Stanford. Auch die Zuhörer werden bei traditionellen englischen „Hymns“, also Gemeindeliedern eingebunden und zum Mitsingen aufgefordert sein, z.B. beim auch in Deutschland als „Nun danket alle Gott“ bekannten „Now thank we all our God“. Die Gesamtleitung der Chorvesper liegt in den Händen von Dekanatskantor Johannes Eppelein.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind zur Förderung der Kirchenmusik erbeten.

Bereits am Dienstag, den 10. Juli um 19.30 Uhr beginnt dann das nächste Chorprojekt des Chores an der Erlöserkirche im Gemeindehaus (Königstr. 23). Bis zum 16. Dezember wird dann für das „Magnificat“ von J. S. Bach, sowie für weihnachtliche Werke für Chor und großes Orchester von Felix Mendelssohn-Bartholdy geprobt. Hierzu sind wieder alle interessierten Sängerinnen und insbesondere Sänger herzlich eingeladen, sich dem Chor für einen abgesteckten Zeitraum anzuschließen! Eine vorherige Anmeldung bei Chorleiter Johannes Eppelein (johannes.eppelein@elkb.de) wird erbeten.

| Stand

Gemeinde von A bis Z

: